Hier finden Sie uns

NWDUG
 

Kontakt

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Nordwestdeutschen Universitätsgesellschaft e.V.

Der rote Flint von Helgoland

Rohstoffversorgung und Schiffahrt in der Steinzeit

Dr. Martin Segschneider

19.04.2018 19 Uhr in der Volkshochschule Wilhelmshaven

 

Der heute abgetragene, aber noch den Sockel der „Düne“ bildende Kreidefelsen von Helgoland ist die Quelle einer leuchtend roten Feuersteinvarietät, die schon in der Steinzeit an die Ufer der südlichen und östlichen Nordseeküste verhandelt wurde. Durch internationale Zusammenarbeit entstand eine umfassende Datenbank, die die Grundlage für archäologische Forschungen zur frühen Seefahrt und den Handelsströmen bildet. Fundspektrum und Verbreitung werden dargestellt und die eindrucksvollen nautischen Fähigkeiten der damaligen Küstenbevölkerung beschrieben.

 

Zur Person des Referenten:

seit 09/2015 Referatsleiter Küsten- und Meeresarchäologie am NIhK, Wilhelmshaven
2006 - 2015 Gebietsdezernent für das Dezernat Nord am Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein, Schleswig
2004 - 2005 Dezernent für frühgeschichtliche Siedlungen am Landesamt für Bodendenkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
2004 Promotion an der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 
2002 - 2004 Wissenschaftlicher Angestellter am Landesamt für Bodendenkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin. 
1989 - 1994 Studium der Ur- und Frühgeschichte, Botanik und Zoologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Forschungsschwerpunkte:
• Inselarchäologie
• Küstenhandel, Landeplätze und Schifffahrt an der südlichen Nordsee von der Steinzeit bis zum Mittelalter
• Unterwasserarchäologische Untersuchungen